Es geht wieder rund …

Das Jahr hat kaum begonnen da überschütte ich euch auch schon mit Neuigkeiten!

Ihr dürft euch auf ein turbulentes Jahr freuen mit neuen Geschichten aus den Highlands – auch historische – und natürlich auch mal wieder etwas Neues!

 

Anfangen werden wir zum Valentinstag!

Liebe-wider-die-Vernunft-Facebook-ohne-logo

Farquhar wird das unbekannte Ziel meiner verträumten Natalia sein aber die Reise wird es in sich haben!

Bei Aldi werdet ihr Online auch fündig! Es wird exklusiv ein Bundle geben: Die ersten drei Teile meiner Reihe „Eine Hochzeit in den Highlands“ auf einmal!

Katherine Collins bei Aldi

EHIDH_Bundle_1024x640Ein Schotte für die Zukunft

 

 

 

 

 

 

 

 

Und wenn man schon mal dabei ist kann man gleich im März weiterlesen.

Noch ein Schmankerl. Für die Ungeduldigen auch Sofort bei Thalia runterzuladen und durch sein bevor andere es auf ihre Geräte bekommen!

 

Mein eigenes kleines Projekt ist ebenfalls zum Abschuss bereit, wird aber leider etwas ins Jahr rücken müssen. Ich denke, dass der April Lady Johanna gut tun wird und im Mai … ach, jetzt verrate ich schon zu viel 😉

 

Im März wird ebenfalls ein neuer Erotik-Roman unter meinem aka Kathrin Fuhrmann erscheinen.

Fuhrmann_Kathrin_-_Luna_&_Mo_-_Front_300dpi

Wer möchte, kann mich lesen hören, die Termine stehen noch nicht fest sollten aber in der 3. Februar Woche sein und Treffen könnt ihr mich obendrein in Leipzig zur LBM!

Na wenn das keine News sind.

Bis bald,

Eure Katherine

 

 

 

 

 

Advertisements

♥♥ Letzter Aufruf ♥♥

eine hochzeit in den highlands twitter

Zum Überspringen 😉

Seit dem 18.05.2017 befindet sich „Eine Hochzeit in den Highlands“ nun zum Download im Amazonshop und wird auch fleißig heruntergeladen – vielen Dank dafür an meine treuen Leser und natürlich auch an jeden neuen Interessenten. Ich habe auch bereits Sterne kassiert und Kommentare. Auf Lovelybooks versuche ich tieferen Einblick in den Schaffensprozess zu dem süßen, kleinen Roman zu geben, der mein erster Ausflug in den Chick-lit Bereich ist und natürlich steckt er voller historischer Einflüsse, die meine Stammleserschaft eher mit einem Kichern quittieren wird, als die Neuhinzugekommenen, obwohl ich mich bemühe, alles stimmig abzuschließen.

Genug der langen Rede!

Bis zum 25.05.2017 könnt ihr ein Goodiepaket gewinnen, bestehend aus einigen kleinen Beauty-Materialien oder ein Schmuckstück in Cover-Optik.

Es genügt, wenn ihr mir eine Nachricht da lasst, ein kleiner Gruß, ein Kommentar oder ein Piep ;).

Hier, auf Facebook oder auch gerne per Email für die ganz Privaten.

collins.kathe@gmail.com

Am 27.05 gebe ich dann die Glücklichen bekannt, die meine Goodiebox oder den Schmuck erhalten werden!

Also, ran an die Tastatur und hinterlasst ein liebes Wort!

Alles Liebe,

Eure Katherine

Goodietime!

 

Hallo ihr Lieben!

Sicher habt Ihr mitbekommen, dass mein neuer Roman bald schon online geht.

Am 18.05, also in acht Tagen, ist es bereits soweit und ihr könnt euch ins lauschige Hinterland Schottlands entführen lassen, auch bekannt, als die Highlands …

Jene unter Euch, die schon was von  mir gelesen haben, wissen, dass mich Schottland immer mal wieder fasziniert und ich mich gerne dorthin auf den Weg mache – bzw. meine Figuren. Dabei ist Gretna Green nicht zwangsläufig das Ziel, die Reise nicht nötiger weise romantisch und der Grund derselben nicht immer erfreulich. So ist es auch bei Carolina. Ihr Besuch in den malerischen Highlands hat nur den Zweck, einen Kundenauftrag abzuarbeiten und weder Landschaft noch Einheimische – flauschig oder nicht – sind von besonderem Interesse.

Um Euch schon mal einzustimmen, verlose ich eine Kleinigkeit:

 IMG_0502

Unter allen Kommentierenden, ob nun auf meinem Blog, Facebook oder via PM/ Email verschenke ich zwei Beautyboxen mit Nagellack und Entspannungsbad etc. und zwei Mal ein Paar Ohrringe wie in der Abbildung, sowie einen Anhänger im „Eine Hochzeit in den Highlands“- Style.

Also, ran an die Tastatur und schickt mir einen Gruß!!

 

Eure Katherine

Eine Hochzeit …

eine hochzeit in den highlands twitter

Bald ist es soweit! Am 18.05 erscheint mein neuer Roman und ich bin schon ganz hibbelig. Es ist zur Abwechslung mal kein historischer Liebesroman, sondern Chick-lit.

Natürlich komme ich nicht ganz von meinem Steckenpferd los, will heißen, meine Familien (Mannings, Beaufort, Cavendish und St. John) haben selbstredend auch Nachkommen, die bis in die Gegenwart reichen.

Noch fehlt euch die Verbindung, aber noch in diesem Jahr solltet ihr das Zwischenstück zu lesen bekommen. So viel schon mal als Spoiler: Lady Amelie Mannings (Verliebt wider Willen) kleine Schwester Lady Natalia wird Farquhar einen längeren Besuch abstatten 😉 .

Schottland ist meine geheime Leidenschaft. Bisher habe ich es nicht geschafft, mehr daraus werden zu lassen, aber noch habe ich Zeit, meinen Traum zu erfüllen und mir ein Jahr in einem süßen Cottage an der Küste von Schottland zu gönnen.

Bis dahin verweile ich bei Thomas, Argyll (Tränen des Herzens) und nun auch bei Lachlan auf dem hübschen kleinen Farquhar.

Ach ja, bleibt am Ball. Zwar plane ich keine große Releaseparty, aber ein kleines Bisschen feiern werde ich auch ….

9783960871958

Eine Hochzeit in den Highlands

Eine Liebesgeschichte auf Schottisch

amzn.to/2qtTS5H

Carolina Hildebrecht ist am Boden zerstört. Eben noch war sie in einer glücklichen Beziehung, bis sich ihr Freund unerwartet nach acht Jahren von ihr trennt. Nun steht sie alleine und ohne Wohnung da. Eine unerwartete Reise in die Highlands verschafft vielleicht Abhilfe, doch Carolina erwartet in der schottischen Einöde nur eines: Arbeit. Dort muss sie ausgerechnet eine romantische Hochzeit planen. Aber weder ihre Kollegin Sina, noch der schweigsame Verwalter Kendrick machen es ihr leicht, ihre Arbeit zu machen. Sina zieht sie ständig auf, mehr Spaß im Leben zu haben.

Wie soll das funktionieren, wenn Kendrick ihr das Leben zusätzlich schwer macht? Warum bekommt er kaum ein freundliches Wort über die Lippen und warum ist es ihr überhaupt wichtig? Sie mag ihn ja schließlich selbst nicht – glaubt Carolina zumindest …

Letzte Neuerscheinungen des Jahres – JETZT zugreifen!

 

Der Dezember naht und um das Jahr rund abzuschließen, habe ich noch zwei Schmankerl für euch.

Katherine Collins

Ein Schotte wider Willen

Auf der Flucht vor ihrem lieblosen Ehemann versteckt sich Catriona in den Highlands. Das Familiengut Farquhar, wo ihr Bruder zurückgezogen lebt, scheint die perfekte Lösung zu sein – obwohl sie diesen Ort seit ihrer Kindheit meidet und er ihr Alpträume beschert. Doch als ihr Aufenthaltsort nicht lange unbekannt bleibt und auch andere, private Details an die Öffentlichkeit gelangen, beginnt sie zu zweifeln: Ist ihre Zufallsbekanntschaft, der verdammt attraktive Rick Harris, etwa nicht der charmante Autor, der er vorgibt zu sein, und spioniert er sie lediglich aus, um an neue Klatschgeschichten über ihren prominenten Bruder Ian McDermitt zu kommen?

 

Bisher nur bei Weltbild, ab Dezember auch in allen anderen Shops verfügbar!

 

Kathrin Fuhrmann

#loversguide

Carina Gründers Dates sind generell Reinfälle, dieses erweist sich zudem noch als gefährlich, denn Gentleman78 will ihre Abfuhr nicht gelten lassen und bedrängt sie in einer dunklen Gasse. Ihre Rettung kommt in göttlicher Gestalt und lässt heißes Sehnen in ihr aufbranden. Die Nacht in den Armen des Fremden wird erotisch und lässt Hoffnung entstehen. Was täte sie nicht alles, um seine Aufmerksamkeit immer wieder zu genießen. Fesselspiele? Fetisch? Oder doch noch härter? Warum nicht, schließlich schlägt sie damit gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Ihre sexuellen Bedürfnisse werden erfüllt und sie fabriziert aufregenden, neuen Content für den Blog #Loversguide …

Also, rann an die Reader!

P.S. Ich habe auch ein Gewinnspiel eingeplant. News dazu folgen!

FBM 2017 – Mal privat

 

Frankfurter Buchmesse 2017

 

In diesem Jahr ist irgendwie der Messewurm drin. Vielleiht waren es auch zwei, die ich im häuslichen Umfeld gerne mal Kind 1 und Kind 2 nenne?

Fakt: Es läuft nichts wie geplant und meine Schnuppsies sind überall dabei. Zufall?

Das Hauptproblem in diesem Jahr war wohl, dass die Messe nicht in den Herbstferien lag und ich daher kaum eine Wahl hatte, als später zu fahren, als gewöhnlich. Netter Plausch mit Kollegen, Lektoren und Verlagen fällt da flach.

Wir reisten Freitags nach Schulschluss an und freuten uns tierisch über die baustellenübersäte Autobahn. Die 45 ist echt marode und leider vielbefahren. Wir standen also gut die Hälfte der Reisezeit im Stau. Was ich durchaus eingeplant hatte, denn als Google Maps behauptete, ich könne die Strecke zur angegebenen Zeit in 2 Stunden 20 schaffen, habe ich herzhaft gelacht. Zwischendrin hieß es natürlich: Unseren dringend benötigten Burger gebe uns sofort. Allerdings hatten es meine Kinder nicht auf den Burger abgesehen. Wir gehen übrigens generell nur auf Reisen bei den großen Burgerketten essen, weil ich das Essen in Autobahngaststätten ungenießbar und wahnsinnig überteuert finde. Ich musste mir seit Wochen anhören, dass wir UNBEDINGT zu big M müssen, weil sie doch da das superduper Lochi-Eis haben. Alle in meiner Altersklasse mit jüngeren Kinder fragen sich jetzt sicher Lochis? HÄ? Ja, die Frage stellte ich auch einige Male, jetzt bin ich kuriert und will sicher kein Wort mehr von denen Daggis, Lisa und Lena und Konsorten mehr hören. Ich werde richtig aggressiv, wenn ich deren Gequatsche auch nur fünf Minuten mit anhören muss. Bin halt älteres Semester und allergisch auf Dauerbeschallung. Mal abgesehen davon, dass ich mich im Zweifelsfall doch lieber von Familienangehörigen zusülzen lasse, da kommt hin und wieder mal was interessantes bei rum. Wie irgendjemand in den 20gern eine Barbie auspackt und sich dafür begeistert, ist nicht mein Fall.

Aber zurück zur Messe – ich schweife wohl ab.

Besagtes Eis wurde verdrückt, ich fands widerlich, meine Schnuppis spitze. Tja, man kann nicht alles mögen. Die Fahrt wurde dann auch nicht angenehmer, weil leider so Batterien von Elektrogeräten schnell den Geist aufgeben, wenn man stundenlang YouTube schaut …

Noch etwas, was man einfach nicht vorher wissen konnte, nicht wahr? (PS ich hatte Ladekabel und Adapter für den Wagen selbstredend dabei, aber es ist schließlich sinnvoller rumzumoppern, anstatt nach Hilfe zu fragen.)

In Frankfurt suchten wir erst einmal das Café Einstein, wo ich meinen einzigen offiziellen Termin als Autorin hatte. Ich traf mich mit Marc Hiller und Stephanie Schönemann vom digital publishers Verlag, um über meine „Hochzeit in den Highlands“-Reihe zu sprechen. Dazu nur so viel: Die Ideen flossen rege und man darf sich auf Fortsetzungen freuen …

Unser Hotel war dann eine Überraschung, denn ich dachte, ich hätte in dem B&B gebucht, indem ich bereits vor zwei Jahren abgestiegen war. Tja, lag ich falsch. Wir landeten in Frankfurt Ost, immerhin gab es eine recht gute Zugverbindung zur Messe.

Wie üblich war es am Samstag auch schon am Morgen proppevoll, weshalb ich es nicht zum Frühstück mit meinen Forever-Kolleginnen geschafft habe. Die Kinder wollten sich die Cosplayer anschauen, und da ich schließlich nichts vorhatte, waren wir zuerst in Halle 1 bei den echt verrückten Dingen, die mich schon mal ein Vermögen kosten können. Meine Kleine liebt Kostüme, genau wie ich. Zu gerne hätte ich ein „Death Note“ Buch mitgenommen und mir schweben auch schon einige Namen + Gesichter im Kopf herum, die ich eintragen könnte. Evil, ich weiß.

Am Ende verzichtete ich dann aber auf das Buch und gab das Geld für die Kinder aus. Die Kleine übt jetzt mit Stäbchen zu essen und die Große klebt sich mit Tattoos zu …

Der nächste Termin, den ich auch nicht pünktlich wahrnehmen konnte, war das Treffen mit meinen Romance Alliance Kolleginnen. sich durch die Menge zu kämpfen ist gegen Mittag kein Spaß und war auch extrem anstrengend – schließlich tendieren meine Kinder dazu in entgegengesetzte Richtungen zu laufen. Wir haben einige Stände abgeklappert, hauptsächlich Kinderbuchverlage, wo sich meine Knirpse semiinteressiert umsahen. Der Hinweis, dass nur Sonntags verkauft wird hat ihren Tatendrang deutlich abgeflaut.

Die RA traf sich dann in der Aurora bei einem Bierstand, den ich natürlich auch nicht gleich fand. Ich war allerdings in guter Gesellschaft einer netten Leserin, also war die Suche zumindest nicht nutzlos vertan.

Unser Treffen war leider zu kurz und ich hoffe, dass wir bei der nächsten Messe mehr Zeit füreinander haben werden.

IMG_0614

An dieser stelle einen herzlichen Gruß an meine süßen Kolleginnen!

 

Übrigens: Die Weinflaschen standen bereits auf dem Tisch, bevor sich die Damen setzten – zumindest sagten sie es -smile.

In diesem Jahr haben wir uns eine Mahlzeit auf dem Messegelände versagt, schließlich war das Wetter so toll, dass die Stände schlicht überlaufen waren, außerdem hatten die anderen auch noch Termine und ich meine Kinder zu bespaßen.

Ich habe leider nichts mitnehmen können, aber das war mit den Kindern im Schlepptau auch nicht zu erwarten gewesen. Zudem ist die Frankfurter Buchmesse auch kein Ort, den man mit Familie und Freude genießen kann. Es ist zu eng, zu gedrängt, einfach zu voll, auch wenn ich es als super Lösung empfunden habe, dass die Cosplayer nun ihren eigenen Saal bekamen!

Allerdings frage ich mich, ob dieses fürchterliche Gedränge echt nötig ist. Die Messe hat so viele ungenutzte Räume, warum wird der Besucherstrom nicht etwas divergiert? Man könnte die Räume in den Zwischenetagen super nutzen und gerade kleiner Verlage und Autoren wären dort besser aufgehoben, als in den großen Sälen. Die Autoren haben so kleine, versteckte Nischen, dass sie sich kau angemessen präsentieren können, geschweige denn, sich mit ihren Lesern austauschen, also, warum nicht auslagern?

Fazit: Mit Kindern ist ein „beruflicher“ Besuch der Messe nicht möglich, oder nur mit eisernen Nerven zu verkraften. Ich hoffe, dass die Messe 2018 wieder in den Herbstferien liegt und ich damit die Chance habe an den für mich wichtigeren Tagen – Donnerstag und Freitag – anwesend zu sein. Einen weiteren Familienausflug brauche ich nicht .

 

Alles Liebe,

Eure Katherine

Nachgesang #Eutiner Feierey

Mittelalter und Fantasy auf engem Raum

Jetzt sind es zwei Wochen, die zwischen diesem fest und meinem Bericht liegen – so fertig hat mich das Wochenende gemacht.

Scherz. ich hatte meine Tochter als Fotografin engagiert, leider verschludert sie generell das Equipment und ich kam nicht an die Bilder. Nun habe ich sie aber mühsam hervorgerungen, auch, wenn ich das Gefühl habe, das einige fehlen …

Ich könnte schwören, dass meine liebe Kollegin Evelyn … na ja.

Ein kleiner Überblick:

 

 

Das Wetter war am Samstag eher katastrophal, dafür beschenkte uns der Himmel mit herrlichem Sonnenschein für den Sonntag. Obwohl die „Bücherey“ eher mäßig besucht war, hatte ich viel Spaß. Meine Prioritäten lagen wohl auch anders 😉 .

Die Gelegenheit verpasst, mich life zu sehen? Dann kommt an diesem Sonntag die zweite Chance!!!

Kommt nach Essen

KULTURZENTRUM GREND

WESTFALENSTRASSE 311

45276 ESSEN-STEELE

https://www.facebook.com/events/453193718370123/

 

Release „Ein Schotte zu viel“

Eine Hochzeit in den Highlands

geht in die zweite Runde!

 

Highland-Games der Liebe …
Ein schweigsamer Schotte und eine ehrgeizige Hochzeitsplanerin

Über Ein Schotte zu viel
Sina hat es nicht leicht: Als Weddingplanerin richtet sie die Hochzeit ihrer besten Freundin Liny in den schottischen Highlands aus – komplett mit schottischen Wettkämpfen, Kilts und Schafen. Doch ihr Ruf und ihr ehrgeiziger Plan, sich selbständig zu machen, um ihrem Ex und cholerischen Chef bei der Agentur zu entkommen, stehen aufgrund einer Reihe von Pannen und mysteriösen Unfällen auf der Kippe. Auch ihr Tischpartner Islay Campbell erweist sich als äußerst ungalanter Begleiter und harte Nuss. Keine Chance, dass Sina mit ihm als Partner bei den Highland Games das Preisgeld gewinnt, so schlecht wie die beiden miteinander auskommen. Sollte Sina sich doch lieber für den charmanten, wenn auch aufdringlichen Ian McDermitt, dem Duke of Skye, entscheiden? Wenn da nicht immer dieses leise Kribbeln wäre, jedes Mal wenn sie in Islays Nähe ist – und bei den Highland Games muss man ganz schön auf Tuchfühlung …

Mehr aus der Eine Hochzeit in den Highlands-Reihe
Band 1: Ein Schotte im Bett (ISBN 9783960871958)

Jeder Band der Reihe ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig voneinander gelesen werden.

Erste Leserstimmen
„die wilden Seiten Schottlands und seine Traditionen sind faszinierend beschrieben“
„zwischen Sina und Islay sprühen die Funken nur so …“
„eine Traumlandschaft und ein Traummann in den Highlands“
„ein toller, unterhaltsamer Roman über Leidenschaft, Liebe und Missverständnisse“

Katherine Collins Ein Schotte zu viel

http://amzn.to/2xLfbXb

Der Roman ist absolut eigenständig zu lesen und  für Reihen-Fans: Es wird weitere Geschichten aus den Highlands geben und Liny, Lachan, Ian, Sina und Islay werden euch noch viel mehr an ihrem turbulenten Leben teilhaben lassen!

Schließlich soll der Titel Programm sein. Also? Wer wird die nächste Braut?

 

– Goodietime – is over

eine hochzeit in den highlands facebook

 

So meine Lieben,

nachdem ich den gestrigen Tag dank des bomben Wetters mit Kindern, Pool und anderem „Spaß“ verbummelt habe, kommt hier endlich die Bekanntgabe der Gewinner.

Ich habe weniger Resonanz, als üblich, obwohl ich dieses Mal wesentlich weniger Bedingungen und Aufwand hatte. Facebook sackt da am deutlichsten ab, ich möchte mich herzlich bei den Bloggern bedanken, die den Aufruf geteilt haben und noch einmal hervorheben, wie schön ich es finde, dass sich auch einige persönlich bei mir gemeldet haben.

Aber genug der langen Worte, hier die von meinen Töchtern gezogenen Glückspilze:

Website:

Daisyandbooks

Gloria Monique

(Bitte einmal Kontaktdaten durchgeben über FB -Katherine Collins oder per mail an collins.kathe@gmail.com)

 

Facebook, PN und Email

Natalie

Anna

(Euch beiden habe ich bereits benachrichtigt 😉 )

 

 

Herzlichen Glückwunsch und ich freue mich bereits darauf, die Päckchen fertig zu machen und abzuschicken!!

Alles Liebe,

Eure Katherine